Blog

Montag, 05.03.2018

orderbase meets silicon valley:Tag 1: official welcome

Als Partner der Telekom öffnen sich uns in den nächsten Tagen die Türen großer und innovativer IT-Unternehmen des Marktes in silicon valley, vom Startup bis zu GOOGLE. Wir erhalten einen Einblick in ihre Ideen und Besonderheiten und dürfen in die Kultur der weltweit einflussreichsten Region eintauchen. Dank der perfekten Koordination durch die Telekom begann die innovation tour mit Kennenlernen, Einführung und Briefing.

Dienstag, 06.03.2018

orderbase meets silicon valley Tag 2: Google, DocuSign, Cisco Meraki und Salesforce

Gefrühstückt wurde um 7:45 Uhr im Bus, auf dem Weg in Richtung Mountain View zum Google Campus. Denn jede wertvolle Minute sollte genutzt werden. Auch das Münsterland wird hier durch die Entsendung von 2 Firmen stark vertreten. Benedikt Kisner, Geschäftsführer der NetGO-Gruppe und Robert Holtstiege, Geschäftsführer von orderbase durften sich von den Entwicklungen Android for Enterprises ein Bild machen. Vertreter von Google erläuterten uns die wachsende Bedeutung, die sie nach dem Customer-Markt nun dem Enterprise-Markt einräumen, mit Fokus auf Devices,- Management, -Security und der Google Innovationskraft. 
Nachdem die Androiden wieder verabschiedet wurden, ging es zurück nach San Francisco zu Cisco Meraki, einer Mischung aus Startup und schnell wachsendem internationalem Unternehmen. Cisco hat mit Meraki in eine Firma investiert, die unter dem Motto „Simplicity“ eine cloudbasierte einfache Managementoberfläche für anspruchsvolle internationale Netzwerke entwickelt und betreibt. Nach eindrucksvollen Fachvorträgen konnten wir hier auch die Arbeitsplätze und gelebte Kultur sehen. Man sucht vergeblich den Vergleich zu alten Unternehmensstrukturen anderer Branchen. Individuelle Arbeitsplätze, Meetingräume, Videokonferenzen, Ruhebereiche und viele Kaffeeküchen mit Salattheken verteilten sich im Gebäude. Frisch, bunt und abwechslungsreich. Veraltete Unternehmensstrukturen nirgendwo zu finden!
Nur wenige Straßen weiter erreichten wir unseren nächsten Gastgeber DokuSign. Durch die fortgeschrittene Digitalisierung werden dort Dokumente über einen Business-Workflow zwischen Vertragspartnern digital ausgetauscht, unterzeichnet und z.B. als Kopie an definierte Empfänger versandt. Neben eigenen Anwendungen werden ca. 58% aller Transaktionen über Partnerprogramme ausgelöst. Über 200 Millionen User nutzen bereits heute diese Dienste. Interessant ist die Strategie der Ausrichtung auf Europa. Besonders Deutschland wird aktuell stark aufgebaut. DokuSign beeindruckte uns, wie auch alle anderen, durch die sehr ausgeprägte Kundenorientierung und fortschreitende Digitalisierung. Klare Formgebung, eine fast europäisch anmutende Business-Struktur ;-) 
Letzter Stop des Tages: Salesforce! Die taktgebenden Unternehmen gestalten ihre Arbeitswelt und das findet sich auch in den Räumen wieder. Direkt im Eingangsbereich fällt auf, wie sich die taktgebenden Unternehmen gegenseitig übertreffen, besondere Räume zu gestalten. Auch Sicherheit ist hier, wie bei allen Unternehmen die wir besucht haben, großgeschrieben. Ohne Lichtbildausweis und Besucher-Batch ist kein Einlass möglich. Zentrale Bedeutung hat auch die Kundenorientierung, hier aber schon mit der Überlegung, über die Kunden maximal viele Daten zu sammeln und mit Künstlicher Intelligenz nach Erkenntnissen über die Kunden neue Marktstrategien zu entwickeln. Ob mit eigenen Produkten oder als Dienstleister hilft Salesforce Partnern, diese Technologien effektiv zu nutzen. Neue Marktstrategien, effektiver Einsatz neuer Technologien und künstliche Intelligenz waren Themen beim gemeinsamen Abendessen.